Burg Glanegg
Glanegg

Eintritt: 45 zzgl. Vorverkaufs und Servicegebühren

zum Ticket-Shop

JAZZHOCHBURG KÄRNTEN GLANEGG >> das PROGRAMM

Samstag, 30.07.2022, 18.00 Uhr, Burg Glanegg

 

ALI GAGGL PROJECT 2022 »A Piece of Art«

 

Ali Gaggl voc, comp

Wolfgang Puschnig as, fl

Christian Maurer ts, ss, bcl,

Heribert Kohlich p

Primus Sitter guit, comp

Rudi Melcher guit, comp

Emil Krištof dr

Karl Sayer b

 

 

Mit »A Piece Of Art« legt die österreichische Jazz-Vokalistin und Mentorin Ali Gaggl ein ebenso vielschichtiges wie abwechslungsreiches Album vor, das einen bleibenden Einblick in ihr reichhaltiges musikalisches Schaffen der vergangenen Jahrzehnte erlaubt. Schon das Line Up der mitwirkenden Musiker*innen erzählt von Offenheit, Experimentierfreude, und – nicht zuletzt – von ihrer Präsenz in der österreichischen Musikszene. Mit Freunden und langjährigen musikalischen Wegbegleitern an Ihrer Seite performt sie Eigenkompositionen, gibt Jazzstandards und Bigband-Arrangements eine ganz eigene Note und präsentiert sich – einmal mehr – mit unverwechselbarer Stimme als virtuose Improvisatorin. Ein »Kunststück«, bei dem langjährige Erfahrung auf musikalische Leidenschaft und gegenseitiges Vertrauen treffen und eine unvergleichliche Reise durch eine ganz persönliche Musikgeschichte voller Esprit, die den hervorragenden Mitwirkenden viel Raum gibt.

Silvia Bolognesi “Young Shouts” feat. Greg Burk

 

Emanuele Marsico trumpet and lead vocals

Attilio Sepe alto sax

Greg Burk piano

Silvia Bolognesi

double bass, musical direction and arrangement

Sergio Bolognesi

drums

 

 

Im Laufe ihrer intensiven Karriere hat die Kontrabassistin Silva Bolognesi ihre Verbindungen zur Jazzszene von New York und Chicago bei mehreren Gelegenheiten gefestigt, indem sie mit Tomeka Reid, Mazz Swift, Sabir Mateen und Dee Alexander zusammengearbeitet und sich dauerhaft der Kunst des Art Ensemble of Chicago nach dem Treffen 2017 mit Roscoe Mitchell angeschlossen hat. Das Young Shouts Quartett weist direkt auf die Wurzeln der schwarzen Musik hin und lässt sich vom Repertoire von Bessie Jones (1902-1984) inspirieren, derjenigen, die der Ethnomusikologe Alan Lomax als "die Mutter der afroamerikanischen Tradition" bezeichnete. Gefeatured wird an diesem Abend der großartige amerikanische Pianist Greg Burk.

 

DAVID MURRAY - BRAD JONES - HAMID DRAKE:
BRAVE NEW WORLD TRIO

 

 

David Murray sax, bcl

Brad Jones b

Hamid Drake dr

 

Ein Gigant des modernen Jazz. David Murrays Saxofon verschmilzt, was die schwarze Musik an Großem hervorgebracht hat: Gospelsounds, Free Jazz, Afrokaribisches, Blues, Soul sowie die wunderschönen Standards des klassischen Jazz. Murrays farbenprächtige Tongebung, seine unübertroffene Intonation, sein Gespür für Swing, seine melancholischen Tönungen sowie seine improvisatorische Kraft und sein Einfallsreichtum machen ihn zu einer der wichtigsten Stimmen heutiger Musik. Das Trio mit dem Bassisten Brad Jones und dem Schlagzeuger Hamid Drake schöpft sowohl aus der Tradition des afrikanisch-amerikanischen Jazz als auch aus dem Reichtum der World Music. Der Chicagoer Hamid Drake ist neben einem präzisen Rhythm’n’Blues-Drummer der große Künstler der afrikanischen Trommel. Für Murray sein bisher bestes Trio! Einfach fulminant!

Kartenreservierung OE-TICKET und Homepage www.kulturforumvillach.at FREIE PLATZWAHL