Burg Taggenbrunn
Taggenbrunn 11 , St.Veit,Taggenbrunn

Eintritt: 48 zzgl Vorverkauf und Servicegebühr

zum Ticket-Shop

JAZZHOCHBURG KÄRNTEN TAGGENBRUNN >> das PROGRAMM

Mittwoch, 06.07.2022, 19.30 Uhr, Burg Taggenbrunn

 

Echoes from the South – Jazz aus Kärnten

 

Daniel Nösig Trompete

Michael Erian Tenorsaxofon

Michael Vauti Posaune

Tonč Feinig Klavier

David Dolliner

Bass

Klemens Marktl Schlagzeug

 

 

Die Programmierung des Projektes Echoes from the South beinhaltet Auftritte von ausgewählten Kärntner Musikern in verschiedensten Formationen, wobei im Mittelpunkt der Veranstaltung ein sechsköpfiges Ensemble steht, das langfristig erweitert und als eigenständiger Klangkörper etabliert werden soll. Es soll in dieser Form Musik präsentiert werden, die von den beteiligten Musikern ausschließlich für diesen Abend komponiert bzw. interpretiert wird und soll dokumentieren, wie sich der „Jazz aus Kärnten“ entwickelt!

Eine Gemeinschaftsproduktion von Daniel Nösig / Michael Erian / Kulturforum Villach.

 

Ron Carter ''85th Birthday Celebration Tour''

 

Ron Carter bass

Renee Rosnes piano

Payton Crossley drums

Jimmy Greene tsax

 

Ein Weltstar des Jazz zu Gast in Kärnten!

 

Ron Carter ist einer der originellsten, produktivsten und einflussreichsten Bassisten des Jazz.

Er spielte in den 60er Jahren im legendären Quintett von Miles Davis und zählt zu den wenigen noch lebenden Legenden des Jazz. Auf mehr als 2200 ( ! ) CDs und Schallplatten hat er mitgewirkt. Über seine rhythmischen Qualitäten sagen die Musiker: "Er markiert nicht den Groove, er ist der Groove!"

Seit mehr als einem halben Jahrhundert ist Ron Carter einer der tonangebenden Kontrabassisten des Jazz. Neben Miles Davis arbeitete Ron Carter mit Gil Evans, Cannonball Adderley, Eric Dolphy, Freddie Hubbard, Quincy Jones, Herbie Hancock und McCoy Tyner, in Soloprojekten, mit Big Bands und sogar im Bereich des Hip-Hop Er wurde mit seiner Philosophie der absoluten Professionalität und Verlässlichkeit zum Vorbild ganzer Generationen von Jazzmusikern. In seinem sensationellen Quartett ist Ron Carter zwar der Kopf und gibt beim Musizieren die Marschroute vor, aber genauso versteht er sich als gruppendienlicher Musiker, der jedem seiner Mitspieler dazu verhelfen will, sein ganzes Potenzial zu entfalten - im Interesse des musikalischen Gesamtbilds. Das Zusammenspiel, das so entsteht, ist schlichtweg magisch Nach wie vor ist sein Spiel voller Strahlkraft und Eleganz. Filigraner Mainstream- und Modern-Jazz der Extraklasse!

Im Mai 22 feierte Carter seinen Geburtstag in der Carnegie Hall in New York City! Die New York Times schrieb eine wundervolle Kritik nachzulesen unter https://www.nytimes.com/2022/05/09/arts/music/ron-carter.html

Kartenreservierung OE-TICKET und Homepage www.kulturforumvillach.at FREIE PLATZWAHL

und Abendkasse